Direkt zum Inhalt

Klick auf den Titel führt zur Seite und allen jeweiligen Artikeln, Klick auf das Datum direkt zu dem jeweiligen neuesten Artikel, in () die Anzahl der Artikel.

Alle-Artikel

  • Gestern ging es gegen die Gäste aus Dinslaken in der 4. Runde der NRW-Oberliga. Zunächst wurden wir dadurch überrascht, dass das Dinslakener Spitzenbrett ausgerechnet gegen uns zum ersten Mal zum Einsatz kam in dieser Saison. Nominell an 1-3 schwächer, aber an 4-8 stärker waren wir natürlich trotzdem klar Favorit und wollten unbedingt wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln.

     

    Zunächst ging es nicht gut los. Laurence hatte schnell eine Ruine am 1. Brett, die am seidenen Faden hing. Auch Christoph fand nicht ins Spiel hinein und stand schon schnell schlecht. Jasper überspielte jedoch seinen prominenten Gegner strategisch und konnte mit den weißen Steinen Vorteil erlangen. Die Partie von Kai am dritten Brett hatte die Spannung einer kaputten Glühbirne - solid draw. 

     

  • Letzten Samstag ging es für die Zweite im Heimspiel gegen den Tabellenführer Raesfeld. Nach dem Unentschieden gegen Emsdetten in der letzten Runde sind wir sehr motiviert ans Brett gegangen, was sich am Ende ausgezahlt hat.

  • Jasper konnte am Samstag in Bamberg in einem starken Teilnehmerfeld mit 15 Punkten aus 31 Partien den 17. Platz bei 32 Teilnehmern erreichen. Beachtlich sind 1,5/2 gegen die beiden anwesenden Großmeister. Damit hat er seinen Setzlistenplatz (26.) deutlich überschritten und kann insgesamt zufrieden mit seiner Leistung sein.

    Eine Tabelle ist im hier zu finden.

  • Man beschwert sich über mangelnde Resonanz in der Öffentlichkeit, aber auf hoher Ebene gibt es auch Schnecken...

     

    Leider noch nicht Thomas.

    Hier ist der Link: https://www.schachbund.de/dbem2018.html

    Ich habe den Ullrich Krause und Frank Hoppe schon angeschrieben. Wir müssen leider warten.

    Gruß
    Franz
     

    Hallo Franz,

    gibt es auch Ergebnisse vom Blitzen (vom Samstag, heute ist Montag) der Herren aus Bamberg ?


    Grüße Thomas Schlagheck / SK Münster 32
  • Wer die Jugend in seiner Mannschaft hat, der braucht sich um nichts Sorgen machen...

    So oder ähnlich könnte das aktuelle Zwischenfazit der Saison für die dritte Mannschaft lauten, ein unglaublicher Start wird mit der alleinigen Tabellenspitze belohnt.

    Nach dem überraschenden Brudermord zum Saisonauftakt (4,5-3,5), einem Punkt in Gronau (4-4) und dem Sieg gegen Olfen (5,5-2,5) folgte am Samstag das nächste Ausrufezeichen - die Steinfurter wurden mit 5-3 besiegt.

    Zur Ausgangslage:
    Die Dritte konnte aus ihrem 10er Kader die Aufstellung stellen - diesmal musste unser Altersoberhaupt Steffen zu Hause bleiben (nach der Niederlage in der letzten Runde völlig gerechtfertigt ;-) ).
    Dementsprechend waren alle 8 Spieler unter 30, während die Steinfurter nur mit Akteuren über 30 (sogar 40?) antraten.
    Man konnte also von einem richtigen Generationenduell sprechen!