Direkt zum Inhalt

Klick auf den Titel führt zur Seite und allen jeweiligen Artikeln, Klick auf das Datum direkt zu dem jeweiligen neuesten Artikel, in () die Anzahl der Artikel.

Skurriles Match gegen Dinslaken

Gestern ging es gegen die Gäste aus Dinslaken in der 4. Runde der NRW-Oberliga. Zunächst wurden wir dadurch überrascht, dass das Dinslakener Spitzenbrett ausgerechnet gegen uns zum ersten Mal zum Einsatz kam in dieser Saison. Nominell an 1-3 schwächer, aber an 4-8 stärker waren wir natürlich trotzdem klar Favorit und wollten unbedingt wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln.

 

Jasper bei Deutschen Blitzeinzelmeisterschaften im Mittelfeld

Jasper konnte am Samstag in Bamberg in einem starken Teilnehmerfeld mit 15 Punkten aus 31 Partien den 17. Platz bei 32 Teilnehmern erreichen. Beachtlich sind 1,5/2 gegen die beiden anwesenden Großmeister. Damit hat er seinen Setzlistenplatz (26.) deutlich überschritten und kann insgesamt zufrieden mit seiner Leistung sein.

Eine Tabelle ist im hier zu finden.

Dritte grüßt von der Tabellenspitze

Wer die Jugend in seiner Mannschaft hat, der braucht sich um nichts Sorgen machen...

So oder ähnlich könnte das aktuelle Zwischenfazit der Saison für die dritte Mannschaft lauten, ein unglaublicher Start wird mit der alleinigen Tabellenspitze belohnt.

Nach dem überraschenden Brudermord zum Saisonauftakt (4,5-3,5), einem Punkt in Gronau (4-4) und dem Sieg gegen Olfen (5,5-2,5) folgte am Samstag das nächste Ausrufezeichen - die Steinfurter wurden mit 5-3 besiegt.

Dritte gewinnt souverän!

In der dritten Runde der Regionalliga ging es für uns gegen die Schachfreunde aus Olfen-
viele nette Bekannte, gegen die man gerne spielt- diesmal hatten wir uns vorgenommen, Fortuna nicht weiter zu strapazieren:
Sehr schnell gewann Lennart Schröder am 8ten Brett- eine Ungenauigkeit des Gegners in der Eröffnung nutzte er konsequent aus- Glückwunsch zum starken Auftakt in der Mannschaft!
Relativ zügig spielten Julius und Jupp Beutelhoff Remis- zwei Spieler, die Respekt voreinander hatten-
die Wettquote für dieses Ergebnis wäre wohl nicht allzu hoch gewesen.

Unentschieden erpatzt

Statistisch gesehen ist unser Glück für diese Saison nun aufgebracht. Bauerneinheiten waren in diesem Kampf die heißeste Ware. Selten wechselten sie so häufig und in so großer Anzahl ihren Eigentümer. Von der zwischenzeitlichen Stellungsbewertung her dürfen wir mit unseren Unentschieden gegen Gronau mehr als glücklich sein. Mehr wäre auch ein bisschen frech gewesen.

Subscribe to