Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

5. Runde Bezirksliga

 

Lange gekämpft

SK Dülmen II 4.5 : 3.5 SK Münster 32 V
Gehlen,Horst,Dr. 1-0 Stuchlik,Siegfried
Nolting,Bodo 1-0 Wehling,Ulrich
Bruins,Ludwig 0-1 Thomas,Wolfgang,Dr.
Weise,Andreas Remis Schlagheck,Thomas
Reufer,Berthold 0-1 Sobel,Meinhard
Lober,Sascha 0-1 Arndt,Johannes
Janke,Anatoli 1-0 König,Michael,Dr.
Lindemann,Heinrich 1-0 Redemann,Rolf

Angefangen hat es mit meinem Remis am 4. Brett. Nach einigen Figurenabtäuschen stand jeder Gewehr bei Fuß und war alles abgesichert. Derjenige, der wohl drauflos gestürmt hätte, hätte kaum die Partie zu seinem Gunsten entschieden.
Meinhard spielte die Tarrasch-Variante im Franzosen. Der Gegner entwickelte sich unbeholfen, somit kam Meinhard mit Dame und Läufer zu einem Mattangriff. Gewann die Dame plus Qualität. Trotz zähem Widerstand gewann er letztendlich sicher.
Michael stellte in einer schlecht gespielten Eröffnung eine Figur ein, bekam 2 Bauern dafür, die aber nicht zum Schluß reichten.
Rolf ahnte sich nach sizial. Eröffnung in ruhiger Stellung, doch der gedachte Qualitätsgewinn entpuppte sich als gegnerischer Angriff auf den Königsflügel, wo er auch zusammen brach.
Wolfgangs Gegner stellte sich im Morragambit passiv auf. Durch einen voreiligen Vorstoß büßte er einen Bauern ein, die Stellung brach nach dem Abtausch des Fianchettoläufers ein und Wolfgang gewann die Partie.
Johannes kam in einer unbekannten Eröffnung zu besserem Spiel, da der Gegner seine Springer schlecht positionierte. Doch kam er ins Turm/Bauern Endspiel besser in Fahrt. Doch überzog er die Stellung und Johannes bekam Oberhand und gewann sogar noch.
Siegfried stellt im Mittelspiel eine Figur ein, bekam dafür aber Spiel und kam mit einem Turm gegen Springer/Läufer ins Endspiel. Hier zeigte sich, daß diese beiden Leichtfiguren beweglicher sind. Siegfrieds Bauern schwanden immer mehr und gab kurz vor der Umwandlung auf.
Uli rochierte lang und versuchte sein Glück auf dem Königsflügel für seinen Angriff. Auch hier wurden ihm die Bauern immer mehr abgeknabbert, sodaß er im Schwerfigurenendspiel (beide hatten noch beide Türme und Dame)  das Nachsehen hatte.
Thommy