Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

Bericht Runde 1

Beinahe pünktlich um kurz nach 17 Uhr, starteten gestern die 25. Münsterland Open in einen verregneten Samstag. Schachwetter ! Und so kamen gleich 104 Spieler - 3 mehr als im letzten Jahr – um sich in der Steverhalle in Senden an den Brettern zu messen. Gespielt wird hier nach Schweizer System,in dem in der ersten Runde stets die untere Hälfte der Teilnehmerliste gegen die obere gelost wird, wodurch die Favoriten an den Spitzenbrettern zunächst leichtes Spiel haben sollten. Die Ergebnisse hier brachten so auch keine berraschungen mit sich, neun Favoritensiege und ein remis waren die Folge an den oberen 10 Brettern. Zeit genug für einen Blick durch die Halle. Wie immer ein angenehmer Ort zum Schach spielen, eine große Halle verhindert jegliches Gedränge, ein riesiges Dach sorgt für gute Luft. Im Foyer wurde geblitzt, analysiert und gegessen und die Turnierleitung hatte keinerlei Pannen oder Klagen zu verzeichnen. Heute beginnen die Challengers, das Nebenturnier der Münsterland Open für Spieler mit einer Wertungszahl unter 1700, dazu werden etwa 80 weitere Spieler erwartet. Auftakt nach Maß also, zumindest für die Veranstalter und etwa die Hälfte aller Spieler.

 

Nach der Partie ist vor der Partie. Die beinahe leere Halle lurz nach dem Abschied der letzten Gäste für heute.