Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 2 Gäste online.

Benutzer online

  • Thomas Schlagheck

NRW 4er-Pokal / Achtelfinale !

 

Im Achtelfinale !

Im ersten Match besiegten wir den Gastgeber der heutigen 4er-Runde in Erkenschwick. Mit einem klaren Erfolg von 3,5 : 0,5 gegen den SV Erkenschwick gab es eine kleine Revanche für den Verlust der letzten Saison in der NRW-Liga und damit unseren Abstieg. Kai, Georg und und Jan Eric gewannen, Daniel remisierte.

Sonntags ging es gegen den SV Südlohn aus unserem eigenen Verband. Doch können sie ihre Furore aus der letzten Saison nicht wiederholen, denn wir besiegten sie mit 3 : 1. Daniel und Jan Eric gewannen, Kai und Christoph spielten jeweils Remis.

Damit haben wir das Achtelfinale am 1./2. Juni erreicht. 

 

 

Auch die Ergebnismeldung außer den Rauchzeichen aus dem Ruhrpott sind sehr zähflüssig...............................

Endlich wurden die Spiellokale benannt. Für uns in Erkenschwick (im Anhang alle dann) : 

Haus Zoranski, Westerbachstr. 87, 45739 Oer-Erkenschwick

      
Liebe Schachfreunde,

hiermit lade ich Ihren Verein zur Teilnahme an der diesjährigen Pokalmannschaftsmeisterschaft des Schachbundes Nordrhein-Westfalen ein: Termine:

Vorrunde: 2. / 3. März 2013 jeweils um 11.00 Uhr
Zwischenrunde: 1. / 2. Juni 2013 jeweils um 11.00 Uhr
Endrunde: 29. / 30. Juni 2013 jeweils um 11.00 Uhr

Brühler SK (AUS)

DJK Aufwärts Aachen SG Siebengebirge Langenfelder SF
SV Lendersdorf (AUS) PTSV Aachen KSK Dr. Lasker Sgem Hochneukirch
DJK Arminia Eilendorf (AUS) Klub Kölner SF Godesberger SK SF Erkelenz
SV Bergneustadt/Derschlag (AUS) Bergische SF SV Weidenau/Geisw. SVG Plettenberg
SG Solingen (AUS) SF Ford Köln SV Hilden SC Hansa Dortmund
Heeper SK (AUS) SV KS Lemgo SK Werther SG Kirchlengern
LSV / Turm Lippstadt (AUS) SG Enger- Spenge Gütersloher SV SV Hemer
SC Marsberg (AUS) SV Herford Brackweder SK SpvG. Möhnesee
SC Gronau  (AUS) SF Neuenkirchen SK Ost/Westbevern Springer Kranenburg
Turm Kamp-Lintfort (AUS) SF Kempen OSC Rheinhausen SV MH-Nord
Ratinger SK (AUS) BSW Wuppertal SF Katernberg SC Gerthe - Werne
Elberfelder SG (AUS) SG Ennepe-Ruhr-Süd Düsseldorfer SV SV Welper
SV Erkenschwick (AUS) SC Rochade Emsdetten Südlohner SV SK Münster
SV Ahlen (AUS) SK Herne-Sodingen SC Sendenhorst SF Brackel
Oberhausener SV (AUS) FS 98 Dortmund SV Dinslaken SK Holsterhausen
SV Hattingen (AUS) SV Kamen SC Tornado Wuppertal SG Gladbeck

Spielort:

Der jeweils erstgenannte Verein hat sich bereit erklärt, die Vorrunde auszurichten. Ich bitte um Mitteilung der Anschrift der jeweiligen Spielstätte, damit ich die Daten gesammelt veröffentlichen kann. Den Vereinen, die sich angeboten haben, die Vorrunde auszurichten, möchte ich unabhängig von ihrer Berücksichtigung meinen Dank aussprechen.

Abwicklung der Vorrunde:

Die vier Mannschaften jeder Gruppe losen vor Ort die einzelnen Paarungen unmittelbar vor Rundenbeginn aus. Die Gewinner spielen am 3. März gegeneinander den jeweiligen Sieger der Vorrundengruppe aus. Nach Möglichkeit erfolgt für diese Paarung ein Farbwechsel; ansonsten wird die Farbverteilung ausgelost. Die Sieger der Vorrundengruppen treten in der Zwischenrunde in vier Gruppen an.

Ergebnismeldung und Spielberichte:

Die Endergebnisse aller Paarungen, sowie die Einzelergebnisse der Bretter eins bis vier sind unter Nennung von Vor-, Zuname und Rangnummer vom gastgebenden Verein bis spätestens 22.00 Uhr am 3. März per Mail an ergebnis@sbnrw.eu zu melden.
Der gastgebende Verein meldet das Spielergebnis spätestens am nächsten Werktag (Datum des Poststempels) mit dem Spielberichtsformular (s. Anlage), das von allen Mannschaftsführern unterschrieben ist. (Anschrift siehe oben). Ebenfalls sind alle Partienotationen mit zu schicken.

Qualifikation:

Die beiden Finalisten der Endrunde sind für den DSB Mannschaftspokal qualifiziert. Es darf jedoch nur eine Mannschaft eines Vereins auf DSB Ebene spielen.

Auszug aus der Allgemeinen Spielordnung:4. Pokalmannschaftsmeisterschaft

4.1 Die Pokalmannschaftsmeisterschaft wird im k.o.-System ausgetragen. Die Vorrunde wird mit 64 Mannschaften, die Zwischenrunde mit 16 Mannschaften und die Endrunde mit 4 Mannschaften ausgetragen. Die Zahl der Teilnehmer je Bezirk richtet sich nach der Mitgliederzahl (Stichtag: 1.1. des Vorjahres). Jeder Bezirk erhält mindestens einen Teilnehmerplatz. Der Titelverteidiger ist startberechtigt Pro Verein ist nur eine Mannschaft startberechtigt. Erfolgt die Meldung der Teilnehmer nicht durch. den Bezirk sondern stellvertretend durch eine Spielgemeinschaft oder einen Verband, erfolgt diese Meldung für die Summe der Teilnehmerplätze der beteiligten Bezirke. Das Teilnehmerfeld wird, soweit erforderlich, um die bestplatzierten Mannschaften der Vorjahresmeisterschaft ergänzt.

4.2 In jeder Runde ermitteln jeweils 4 Mannschaften an einem Spielort den jeweiligen Sieger. Die Verteilung der Mannschaften auf die Spielorte erfolgt unter geografischen Gesichtspunkten. Dabei sollen, soweit möglich, bezirksgleiche Mannschaften auf verschiedene Spielorte verteilt werden. Die Paarungen werden unmittelbar vor Spielbeginn ausgelost. Paarungen mit bezirksgleichen Mannschaften sind, soweit möglich, unzulässig.

4.3 Die Bedenkzeit beträgt je Spieler 100 Minuten für 40 Züge, Zusatzbedenkzeit 50 Minuten für weitere 20 Züge, weitere Zusatzbedenkzeit 15 Minuten, in allen drei Zeitphasen 30 Sekunden Zeitzuschlag pro Zug.

4.4 Bei unentschiedenem Ausgang einer Begegnung wird die Berliner Wertung angewandt. Führt auch das zu Gleichstand, sind zur Entscheidung jeweils zwei Kurzpartien (Bedenkzeit fünf Minuten je Spieler) an allen Brettern zu spielen. Zur ersten Kurzpartie werden die Farben ausgelost, danach wird gewechselt. Ergibt sich auch danach Gleichstand, entscheidet der erste gewonnen Mannschaftskampf mit weiteren Kurzpartien.

4.5 Ein Verein, der bereits für die Meisterschaft des DSB startberechtigt ist, wird nicht als Aufsteiger gemeldet.

Rechtsmittelbelehrung:

Gegen meine Entscheidung ist Protest gemäß BTO 9 möglich. Dieser ist in 12-facher Ausfertigung an Herrn Dr. Johannes Baier, Kirchenstraße 52, 52146 Würselen, zu richten. Dem Protest ist der Einzahlungsnachweis über die Gebühr in Höhe von 200,00 Euro beizufügen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Turnierleiter Pokalmannschaftsmeisterschaft

 

AnhangGröße
Viererpokal Anschriften.xls13 KB