Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

1. Rd. Bezirksliga

Taktik und Ärgerniss
 
Liebe Schachfreundinnen und -freunde,
 
meine Gratulation zu unserem gestrigen Punktgewinn beim
SC Sendenhorst I., der mit einem DWZ-Schnitt von 1704 nominell stärksten
Mannschaft der Bezirksliga. Über den Teilerfolg freue ich mich sehr. Zwar wurde
das Mannschaftsremis durch zwei kampflose Punkte an den Brettern 1 und 3
begünstigt, trotzdem war es unter dem Strich eine gute Leistung, denn die
Heimmannschaft war an allen Bretter nominell besser besetzt. So steht zum
Beispiel für Andreas Korb, dem Spielpartner von Wolfgang Thomas, eine DWZ von
2003 zu Buche, eine für unsere Klasse ungewöhnlich gute Zahl. Besondere
Anerkennung verdient der Gewinn von Eva Baumann (1608), die gegen Dietrich
Füllborn (1769) gewann! Und auch die Remisen von Ralf Baumann und Chiara van
Lindt sind aller Ehren wert. Nach den Erfahrungen aus der Vorsaison könnte
sich der eine Mannschaftspunkt in der Schlussabrechnung noch als sehr wertvoll
für den Klassenerhalt erweisen!
Zu erwähnen ist noch, dass ich als MF keine Information
aus Sendenhorst bekam, dass sie zwei Bretter frei lassen mussten. So eine
Situation ist besonders bei Auswärtskämpfen ärgerlich, wenn man nur
Zuschauer ist. Seitdem mir so etwas vor Jahren zum ersten Mal
passierte, habe ich immer ein Taschenbuch dabei.  
 
Euer SF Ernst-Theo