Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

NRW-Klassen/7. Rd./Nachbetrachtung

Keine optimale Ausbeute
In der 7. Runde waren die Türmer aus Lippstadt zu Gast. Ziemlich ersatzgebeutelt traten sie an, was aber die Zweite nicht konsequent ausnutzte und nur zu einem Mannschaftsremis kam. Nur deshalb, weil 2 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt bitter nötig waren. Nun kommt in der nächsten Runde am 22. März die Hollandtruppe aus Erkenschwick, die es dann zu besiegen gilt.
Jasper mußte auch noch gegen Joda kämpfen ...(der kl. grüne Mann auf dem Brett)
Die Erste besiegt die Bundesligareserve von Katernberg mit 5 : 3. Die längste Partie des Tages spielte Kai am Spitzenbrett. Mit 2 Frei- und Mehrbauern mit jeweils einem Springer versuchte er einen durchzubringen; und scheiterte leider.
Für Aufregung sorgte doch noch ein Spieler, der nach der Partie unvorsichtigerweise sein Teufelsgerät im Turniersaal anstellte. Das trockene Höllenfeuer wird angelegt...Genau zu diesem Thema brachte die münst. Na dann noch ein Gedenken, daß hier zu Lande das Thema schon immer teuflisch war.  Und das ZDF brachte zu diesem Anlaß des Sonntages gleich ein Spielfilm "Die Seelen im Feuer" mit anschließender Doku.
Ich glaube, dieser Hinweis kam auch im ZDF, oder ?
Interessant...
Um fast 21 Uhr immer noch Wuppertal 2:1 Aachen, die anderen Partien dauern ja ganz schön lange!
Live-Ergebnisse aber kein Endergebnis, sehr schön....
Anmerkung : Da ging wohl einer über die Wupper....................
Morgen dann mehr.
Und Ende der Woche ein Bericht über moderne Hexenverfolgung, wenn ich einen blauen Brief vom NRW Spielleiter bekommne habe.