Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

NRW-Jugend / 3. Runden

Bittere Niederlage für die Jugend

Am Sonntag hatten die ersten zwei Jugendmannschaften des SK ihr jeweils
drittes Spiel zu bewältigen. Zwar konnten die kostenlos bereitgestellten
Brötchen (Hier ein Dank an Silvia + Helfer!) die Spieler stärken, für
den schachlichen Erfolg reichte es an diesem Tag aber leider nicht.

Die erste Jugend spielte gegen den Düsseldorfer SK, die vom Papier her
auf jeden Fall schlagbar waren. Leider übersah aber Carl schon früh in
der Eröffnung einen wichtigen Zug in einer Kombination und musste sofort
aufgeben. Adrian kam gut aus der Eröffnung raus und konnte trotz einer
Ungenauigkeiten in der Vorteilsverwertung schnell Matt setzen und somit
seinen ersten Saisonsieg in der Jugendbundesliga erzielen. Somit stand
es wieder 1:1 ausgeglichen und die übrigen Stellungen schienen
vorteilhaft zu sein für uns. Doch die Zeitnot wurde für uns zum
Verhängnis: Zuerst hatte David eine längere Taktik wohl nicht richtig
eingeschätzt und verlor in sogar aufgrund der erheblichen Probleme, die
ihm sein Gegner stellte in schlechter Stellung noch auf Zeit,
anschließend übersah Eva in Zeitnot einen starken Zwischenzug ihres
Gegners, der sofort erhebliches Material und somit auch die Partie zu
Gunsten der Düsseldorfer gewann. Aaron spielte eine sehr solide Partie,
wobei er vermutlich einige Chancen auf Vorteil liegen gelassen hatte und
einigte sich schließlich mit seinem Gegner auf remis. Jasper gewann
etwas glücklich, da sein Gegner in relativ ausgeglichener Stellung noch
eine kleine Taktik übersah, die letztendlich zum Gewinnn führte.

Für die zweite Mannschaft ging es ebenfalls gut los, Marietta gewann
sehr überzeugend und brachte Münster somit in Führung. Lennart wurde
leider am dritten Brett von seiner spielstärkeüberlegenen Gegnerin zu
stark unter Druck gesetzt, sodass dieser früh einen Bauern verlor. In
dem folgenden Endspiel blieb er ohne Chance. Sehr stark spielte David
Hungeling, der am vierten Brett zunächst souverän Vorteil erlangte und
schließlich im Endspiel seinen Gegner austricksen und Matt setzen
konnte. Mit einem Zwischenstand von 2:1 konnten wir auf die ersten
zählbaren Punkte hoffen, doch leider lief es nicht wie erhofft: David
Toval gewann früh eine Figur, überzog aber leider die Stellung, wodurch
er taktisch Material zurückgeben musste und in einem schlechteren
Endspiel endete, welches er schließlich verlor. Auch Raffael kam gut aus
der Eröffnung heraus, übersah aber leider eine Taktik, wodurch er eine
Figur verlor, konnte sich aber bis ins Endspiel so stark verteidigen,
dass er sogar für eine Zeit wieder das remis hätte erzwingen können.
Leider übersah Raffael diese Möglichkeit und musste sich nach hartem
Kampf geschlagen geben. Nun lagen wir 2:3 zurück und nur noch Chiara
verteidigte sich an eins mit einem Minusbauern im Endspiel, doch gegen
ihren nominell klar stärkeren Gegner ging auch diese Partie leider nach
langem Kampf verloren.

Somit stehen beide Mannschaften mit drei Niederlagen da und müssen
versuchen, im Januar am nächsten Spieltag gegen Porz bzw. Brackel II was
zu holen um das jeweilige Ziel des Klassenerhalts noch halten zu können.