Aktuelles

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

Neueste Meldungen aus den Verbandsklassen

Rock mit Schach - Herzschlagfinale in den Verbandsklassen
Nachdem sich Buldern entschloß, aufgrund ihres fehlenden Spiellokales nach Münster zu reisen, trugen nun die III - IV - V ihr Saisonfinale zusammen im Studien Institut aus.
Doch nach dem Aufschließen des Spiellokales mochte ich kein Licht in den Räumen anmachen, waren vor der Türe rund 100 Bandidos samt grünuniformierte aufmaschiert. Also mit solch einer Unterstützung hatten wir auch nicht gerechnet, im positiven wie im negativen Sinne. Wahrscheinlich war es eher eine Solidaritätskundgebung für ihre Kumpels, die nebenan in U-Haft saßen. Glücklicherweise gaben sie noch die angrenzenden Parkplätze für alle Spieler unter lautem Gedröhne ihrer Moppeds frei. Die Dritte schloß mit einem 4 : 4 ersatzgeschwächt die wechselhafte Saison als Vizemeister ab. Erwähnenswert war hier, daß Ersatz Carsten Scheiper noch ein Remis holte und Youngsters Yannik Sundorf nach nach langem Wiederstand aufgeben mußte. Spannender ging es nebenan weiter. Die Vierte gab einen 5 : 3 Sieg als Losung aus, damit hätten wir den Stichkampf gegen die Parallelklasse sicher. Bei einem 4,5 : 3,5 müßten wir wieder Stechen gegen Heiden, um in den Stichkampf zu kommen, alles andere wäre sinnlos. Und tatsächlich, es hat geklappt-mit einem unglaublichen 6 : 2 Sieg bei 4 Gewinnpartien und 4 Remisen. Das hatten wir lange nicht mehr gehabt. Hätten wir in der Saison mal ein wenig mehr Glück oder Vermögen gehabt, so würde uns der Stichkampf am 7. Juni zuhause gegen Metelen erspart bleiben. Auch die Fünfte mußte unbedingt gegen den direkten Konkurrenten Metelen gewinnen, um den Klassenerhalt zu schafffen. Während des Kampfes verdunkelten sich unsere Mienen aber imer mehr, in Zeitnot gelang es aber zum Schluß Norbert in unklarer Stellung das Remis, Andreas im Angriff seinen Bauern bis zur 2. Reihe gewinnbringend vorzuziehen und auf Stefan durften wir gerne warten, bis er sein Remis zum 4 : 4 erreichte, daß letztendlich zum Klassenerhalt durch Schützenhilfe von Borken gegen Dülmen reichte.
Dann stürmten wir endlich die nächste Pizzeria, wo es bis in die Nacht hieß : Hoch die Tassen, und äh Pizzen..........................