Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

SK 32 I - PSV Duisburg 3,5-4,5

SK Münster 32 3,5-4,5 PSV Duisburg
1 Cuijpers,Frans IM 2450 0,5-0,5 2 Fleck,Jürgen IM 2354
3 Bosboom,Manuel IM 2459 0-1 3 Kistella,Roman   2292
4 Libeau,Rene Andre IM 2300 0,5-0,5 4 Schmitz,Joachim   2276
6 Hainke,Guntram FM 2245 1-0 5 Schiffer,Kai-Uwe FM 2253
7 Bolwerk,Peter   2204 0,5-0,5 6 Heisel,Guido   2205
1002 Rott,Georg   2076 0-1 7 Wessels,Marco,Dr.   2122
1003 Korth,Daniel   2141 0,5-0,5 8 Kleff,Andre   2094
1004 Wolter,Kai,Dr. FM 2148 0,5-0,5 1001 Werner,Knud,Dr.   2130


Im Nachholspiel der siebten Runde der NRW-Oberliga verlor die erste Mannschaft unglücklich gegen PSV Duisburg. Während Duisburg nun noch vom Aufstieg träumen kann, ist der Klassenerhalt für die Domstädter noch immer nicht unter Dach und Fach.

Schon nach zwei Stunden  erfolgte der Remis-Schluß in der Partie von Dr. Kai Wolter, der in der Eröffnung 1.e4 Sc6!? vorgesetzt bekommen hatte und daraufhin das Risiko gering hielt. Peter Bolwerks Gegner konnte nach einer Opferserie das Dauerschach forcieren, auch hier also Unentschieden. In einer sich im dynamischen Gleichgewicht befindenden Stellung im Tarrasch-Franzosen in der Partie von Rene Libeau kam dann der nächste Remisschluß.

Kurios die Partie von Guntram Hainke: In der Leningrader Variante im Holländer opferte sein Gegner umotiviert die Qualität, um sich nur drei Züge später ohne Kompensation in einer verlorenen Stellung wiederzufinden. Das Zurückgeben der Qualität im denkbar schlechtesten Moment erlaubte es aber Schwarz, wieder voll in die Partie zu kommen und sogar besser zu stehen, um dann in Zeitnot einzügig die Dame einzustellen.

2,5-1,5 für Münster also vor der Zeitkontrolle. Manuel Bosboom wollte seine optisch gute Stellung gegen den Igel seines Gegners mit der Brechstange verwerten,nach präziser Verteidigung seines Gegners verblieb er aber mit einer Minusqualität. Georg Rott hatte beim Blick auf die anderen Bretter das zwischenzeitliche Remisangebot seines Gegners abgelehnt, verlor aber sogar noch. Trotz zwischenzeitlicher Vorteile mußte am Ende auch Daniel Korth mit seinem Remis noch zufrieden sein.


Also 3-4 gegen die Heimmannschaft, und das ewige Duell zwischen den IMs Frans Cuijpers und Jürgen Fleck(erstes Aufeinandertreffen 1987, seitdem alle Begegnungen Remis) mußte die Entscheidung bringen. In einem Endspiel mit Turm und Springer auf beiden Seiten hatte Frans auf Kosten eines Bauern die aktiveren Figuren, aber die Gewinnchancen lagen eher auf der Seite seines Gegners - doch wieder einmal Remis.

In der nächsten Runde gastiert Münster bei den Schachfreunden Monheim, man darf mit einem spannenden Kampf um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt rechnen!

NRW-Oberliga: Stand nach der 7. Runde
Rang Mannschaft TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1. Bochumer SV 2332 **   5 4   13 - 1 36.5
2. PSV Duisburg 2213 **     8 4 9 - 5 32.5
3. Klub Kölner SF 2225 ** 4   4 4 5   9 - 5 30.5
4. SF Katernberg 2 2230     4 ** 5 4 5 4 9 - 5 30.0
5. SV Mülheim-Nord 2 2175 3   3 **   6 8 - 6 28.0
6. SK Münster 2264 4 4 4   ** 4   6 - 8 26.5
7. SV Castrop-Rauxel 2130   4 3 2 4 ** 5   4 5 - 9 24.5
8. Bielefelder SK 2182   0 3 4 3 ** 4   4 - 10 23.0
9. SF Monheim 2250 4     4 ** 4 - 10 22.5
10. LSV/Turm Lippstadt 2220   4   ** 3 - 11 25.0