Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 5 Gäste online.

Benutzer online

  • Thomas Schlagheck

NRW Schnellschach 2011: Endstand

IM Podzielny gewinnt NRW-Schnellschach 2011

Der für den SV Letmathe aktive Internationale Meister Karl-Heinz Podzielny aus dem Ruhrgebiet setzte sich bei den Meisterschaften in Schalksmühle vor dem punktgleichen Titelverteidiger, IM Bernd Schneider (Bochumer SV), durch. In der letzten Runde trafen die beiden Topgesetzten des Turniers aufeinander - ein echtes Endspiel, das mit einem Remis endete. So sprach die Summenwertung für Podzielny und gegen Schneider. Dritter wurde etwas überraschend Julian Scheider von den Königsspringer Iserlohn. Mit 6,5 Zählern verwies Scheider aufgrund des Buchholz-Wertes die beiden punktgleichen Fide-Meister Ralf Kotter (Hansa Dortmund) und Jens Kotainy (SF Katernberg) auf die Ränge vier und fünf und qualifizierte sich wie das Topduo für die Deutsche Schnellschach-Meisterschaft. Die weibliche Großmeisterin Carmen Voicu aus Hemer belegte Rang sechs.

Mit 43 Teilnehmern waren die NRW-Schnellschach-Meisterschaften deutlich schlechter besucht als im Jahr 2010 in Köln (64 Starter), allerdings besser als es nach den Voranmeldungen zu befürchten gewesen war. Elf Aktive meldeten noch am Sonntagmorgen nach. So wurde es im Foyer der Grundschule Spormecke ein kleines, aber feines Turnier, an dem immerhin sieben Titelträger teilnahmen - um die Qualität war es eindeutig besser bestellt als um die Quantität.

Der Turnierverlauf war ein spannender. Podzielny gab lediglich vier Partien remis. Titelverteidiger Schneider patzte in der 4. Runde gegen Julian Scheider. Scheider startete so mit vier Siegen glänzend, musste sich dann aber zweimal in Folge gegen Kotter und Podzielny geschlagen geben, so dass er letztlich nicht mehr für den Titel in Frage kam. Die DM-Quali entschädigte den jungen Waldtstädter aber vollauf. Für Altmeister Podzielny war es am Ende nicht der erste NRW-Titel - schon in den 70er-Jahren war er bei diesem Wettbewerb erfolgreich. Wie oft er inzwischen die NRW-Meisterschaft im Schnellschach gewonnen hat, wusste er am Ende der rund sieben Turnierstunden selbst nicht zu sagen. (nach NRW)

Dr. Kai Wolter belegte eine guten 13. Rang mit  5 Punkten.

Ausrichter: SC 1959 Schalksmühle-Hülscheid.
Ansprechpartner: Herr Thomas Machatzke, Tel. 02355 40 19 16.
Termin: Sonntag, den 15. Mai 2011, Beginn: 10.00 Uhr. Anreise und Registrierung vor Ort bis 9.45 Uhr.   
Spielstätte: Gemeinschaftsgrundschule Spormecke, Spormecke 4, 58579 Schalksmühle-Spormecke.
(Anreisebeschreibung unter www.spormecke.de unter „Kontakt“)
Spielberechtigung: Alle Schachsportler die ordentliches Mitglied eines dem Schachbund NRW angeschlossenen Vereins sind und für die eine gültige Spielberechtigung besteht. Da am
Spielort für maximal 100 Teilnehmer Platz vorhanden ist, entscheidet ausschließlich die Reihenfolge der Anmeldung.
Anmeldung und Meldeschluss: Verbindlich, schriftlich oder per Mail, unter Angabe des Vor- und Nachnamens, Titel, Geburtsdatum, Vereinszugehörigkeit und der ELO/DWZ Zahl bis zum 03. Mai 2011 an Berthold Mense, Biederlackweg 66, 48167 Münster mense@schach-nrw.de JLIB_HTML_CLOAKING .

Turnierleitung: Berthold Mense 1. Spielleiter des Schachbundes NRW oder ein Vertreter. 
Spielmodus und Bedenkzeit: 9 Runden Schweizer-System (Swiss-Chess-Auslosung - ELO vor DWZ) mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten pro Spieler und Partie. Es besteht keine Notationspflicht. Bei zu geringer Teilnehmerzahl kann sich der Modus noch ändern. Es gelten die FIDE-Schachregeln unter Einbezug der Bundesturnierordnung (BTO) und der Allgemeinen Spielordnung (ASpO) des Schachbundes Nordrhein-Westfalen.
Wertung: Die Rangfolge zur Ermittlung des Siegers und der qualifizierten Spieler zur Deutschen Meisterschaft im Schnellschach richtet sich nach den erzielten Punkten. Als Zweit-wertung kommt die Summenwertung und als Drittwertung die Buchholzwertung mit einem Streichergebnis zur Anwendung.
Qualifikation: Die drei Erstplazierten sind –sofern die Bestimmungen zur Teilnahmeberechtigung des Deutschen Schachbundes erfüllt sind– für die Deutsche Meisterschaft im Schnellschach (DSEM) 2010 qualifiziert.
Bewirtung: Speisen und Getränke werden vor Ort preisgünstig angeboten.

AnhangGröße
EndstandSchnellschach11.pdf16.61 KB