Direkt zum Inhalt

Themen der neuesten Artikel

Klick auf den Titel führt zur Seite und allen jeweiligen Artikeln, Klick auf das Datum direkt zu dem jeweiligen neuesten Artikel, in () die Anzahl der Artikel.

Dritte schafft Klassenerhalt!

Am 02.06 ging es für die Dritte zum letzten Mannschaftskampf in der Saison. Wir spielten gegen die Erstvertretung von Bocholt, die wie wir selbst abstiegsbedroht waren. Es versprach also einen spannenden Mannschaftskampf, bei dem wir mindestens ein Mannschaftsremis erreichen mussten. Leider mussten wir auf Stammspieler verzichten, aber mit Norbert und Daniel haben wir zwei starke Ersatzspieler gefunden.

Recht zügig einigte sich Norbert mit seinem Gegner auf Remis, indem beide ihre Stellung mehrmals wiederholt haben. Ein weiteres Remis steuerte Nikolas dazu. Die Stellung war relativ geschlossen und da Nikolas nicht mehr so viel Zeit hatte und die Stellung sich langsam öffnete, bot er Remis an, welches sein Gegner annahm. Den ersten vollen Punkt konnte Stephan am Spitzenbrett beisteuern. Im Laufe der Partie konnte er einen Freibauern bilden, den sein Gegner nicht optimal aufhielt, sodass er eine Figur für den Bauern hergeben musste. Das daraus entstandene Endspiel konnte Stephan gewinnen. Die Bocholter konnten jedoch durch Klaus Niederlage wieder ausgleichen. Er spielte eine scharfe Variante und es entstand eine komplizierte Stellung. In dieser setzte er leider nicht gut fort, sodass seine Dame zunehmend eingesperrt wurde. Nachdem Klaus Gegner die Dame angriff, war sie gefangen und Klaus musste aufgeben.

Durch den weiteren Sieg von Steffen konnten wir wieder in Führung gelangen. Steffen konnte sich sehr solide aufbauen, sodass der frühe gegnerische Angriff keine Chance hatte. Seine Stellung verbesserte er immer weiter und stand nach und nach immer mehr auf Gewinn. Leider fand er nicht die beste Fortsetzung, sodass sein Gegner wieder ins Spiel zurückkam. Kurz vor der Zeitkontrolle verrechnete sich jedoch Steffens Gegner, sodass er einen ungedeckten Turm einsammeln konnte. Allerdings sorgte Helmuts anschließende Niederlage dafür, dass die Bocholter wieder ausgleichen konnte. Mit den schwarzen Figuren konnte er sich eine sehr angenehme Stellung herausarbeiten. Auch nach Abtausch von Figuren, was dem Gegner etwas entlastete, stand Helmut in Ordnung. Leider hatte er einen kompletten Black-out und stellte einzügig einen Bauern ein. Diesen Vorteil konnte sein Gegner im darauffolgenden Turmendspiel souverän verwerten.

Den endgültigen Klassenerhalt sicherte sich Ersatzmann Daniel mit seinem Sieg. Nur langsam konnte sich Daniel in seiner Stellung geringen Raumvorteil sichern. Sein nominell schwächerer Gegner konnte gut mithalten, doch nach einiger Spielzeit machte er einen gravierenden Fehler, sodass Daniel die gegnerische Dame einsammeln konnte. Daraufhin einigte sich auch Nils mit seinem Gegner auf Remis. Im Doppelturmendspiel stand er zwar etwas bedrückt, konnte aber den Druck langsam loswerden. Da die Stellung am Ende relativ ausgeglichen war, einigten sich beide auf Remis.

Damit gewannen wir am Ende 4,5 zu 3,5 und konnten den Klassenerhalt knapp mit dem 8. Platz sichern.