Direkt zum Inhalt

Themen der neuesten Artikel

Klick auf den Titel führt zur Seite und allen jeweiligen Artikeln, Klick auf das Datum direkt zu dem jeweiligen neuesten Artikel, in () die Anzahl der Artikel.

Erste beendet tolle Saison

Sonntag ging es in der letzten Runde der NRW-Oberliga gegen Wattenscheid. Den Klassenerhalt hatten wir bereits sicher, weswegen wir befreit aufspielen konnten. Um in die 2. Bundesliga aufzusteigen müssten wir gegen Wattenscheid gewinnen, und darauf hoffen, dass Dinslaken gegen Mülheim Nord II zwar gewinnt, aber nicht höher als wir gegen Wattenscheid.

 

Der Kampf ging langsam los. Kai und Jan Eric vereinbarten früh remis, da Georg schon sehr gut stand. Georg konnte taktisch einen Bauern gewinnen und diesen sicher in einen Sieg ummünzen. Sehr spannend war es bei Peter: Sein Gegner spielte mit hohem Risiko und opferte erst zwei Bauern und dann noch einen Springer im Königsangriff. Peter musste das ganze Mehrmaterial wieder hergeben um den Angriff abzuwehren und konnte so im Endspiel seine Initiative zum Sieg nutzen. Nachdem bei Laurence und Benedikt es immer etwa ausgeglichen stand und sich die beiden auf Punkteteilungen einigten, stand es 2:4, wobei jedoch Christoph und Jasper beide schlechter standen. 

 

Da es in Dinslaken bis dahin 2,5:2,5 stand, war noch alles drin, wenn wir irgendwie die Wattenscheider schlagen konnten. Christoph gewann schon früh in der Eröffnung einen Bauern, hatte dafür aber bis zum Ende eine schlechtere Bauernstruktur. Letztlich schaffe er es gegen den Topscorer der Liga nicht, das remis zu halten, und musste sich geschlagen gegeben. Jasper stellte nach einer guten Eröffnung einen Bauern ein, konnte diesen zwar zurück gewinnen, aber landete durch einige ungenaue Züge in Zeitnot in einem schlechten Endspiel. Obwohl er eine Figur geben musste, konnte sein Gegner in Zeitnot keinen Gewinnweg finden, weswegen die Züge wiederholt wurden. Also 4,5:3,5 gewonnen! Und was war in Dinslaken? Leider kam Dinslaken nicht über ein 4:4 hinaus. Hätten sie nur einen halben Punkt mehr geholt, wären wir aufgestiegen, so reichte es denkbar knapp nicht.

 

Trotz allem war es für die Erste Mannschaft eine sehr starke Saison. Als Außenseiter in der Liga haben wir mit dem 3. Platz alles herausgeholt, was ging.

Insgesamt konnten wir an den vorderen Brettern gut mithalten (Jasper 3,5/8; Laurence 4,5/8; Benedikt 3/8), wobei unserer Mittelstamm wieder wunderbar punkten konnte (Kai 5/8, Jan Eric 5/9), besonders hervorzuheben sind jedoch unsere Topscorer Christoph und Georg (je 6/9) sowie Peter, der in 4 Partien mit schwarz fantastische 100% holte!

Hoffen wir, dass es nächste Saison wieder so super läuft!